Verbacken mit Heißluft

Das Verbacken mit Heißluft wird während des Wickelprozesses durch einen Strahl aus heißer Luft eingeleitet. Die Temperatur der heißen Luft an der Wicklung beträgt normalerweise 140°C und 230°C. Sie ist abhängig vom Drahtdurchmesser, der Wickelgeschwindigkeit und der Form und Größe der Wicklung. Diese Methode wird für die meisten Anwendungen empfohlen.

Vorteile

NachteileGefahren
Heissluftverbackung

- schneller, stabiler und einfacher Prozess

- einfach automatisierbar

- Werkzeugverschmutzung

Verbacken mit Lösungsmittel

Die Verbackung mit Lösungsmittel wird duch die Zuführung von geeigneten Lösungsmitteln, wie z.B. denaturisiertem Alkohol, eingeleitet. Das Lösungsmittel kann aufgestrichen, aufgesprüht oder aufgeschmiert werden. Diese Methode ist nicht empfehlenswert, da die Gefahr besteht, dass Spuren des Löungsmittels in der Wicklung zurück bleiben und die Isolierung beschädigen. Aus diesem Grund sollte diese Methode nur bei Wicklungen mit geringer Windungszahl verwendet werden. Um mögliche Lösungsmitttelrückstände zu entfernen und um die vollständige Trocknung sicherzustellen ist es empfehlenswert die Wicklung in einer Wärmekammer zu erhitzen.

Vorteile

NachteileGefahren
Lösemittelverbackung- Lösemittelauftrag einfach

- Geruchsemission

- Automatisierung aufwendiger

Verbackung im Ofen

Die Verbackung im Ofen wird durch das thermische Behandeln der fertigen Wicklung in einer Wärmekammer eingeleitet. Um eine gleichmäßige Erhitzung der Wicklung zu erreichen, sind Verbackzeiten zwischen 5 und 30 Minuten notwendig. Diese Parameter sind abhängig von der Größe der Wicklung. Durch die höhere Verbackungszeit ist diese Methode für einige Anwendungen nicht ökonomisch.

Vorteile

NachteileGefahren
Ofenverbackung- Thermofixierungsprozess integriert

- aufwendig

- zeitintensiv

- Werkzeugverschmutzung

Widerstandsverbackung (Verbackung mit Strom)

Unter Widerstandsverbackung versteht man die Verbackung durch elektrischen Strom (Widerstandserhitzung). Die Stromstärke ist abhängig vom Drahtdurchmesser und der Größe der Wicklung. Widerstandsverbackung ist für Drähte mit einem Drahtdurchmesser über 0,10mm geeignet. Bei der Anwendung ist dabei Sorge zu tragen, dass der Kern der Wicklung nicht überhitzt wird. Durch eine Überhitzung könnte nämlich die Isolierung zerstört werden, was Kurzschlüsse zur Folge hätte.  

Vorteile

NachteileGefahren
Widerstandsverbackung

- schneller und energieeffizienter Prozess

- einfach automatisierbar

- Prozessparameter schwierig einzustellen- Wickelüberhitzung